Beule am Zahnfleisch: Ursachen und Behandlung verstehen  

Beitrags Menu

Unter einer Beule am Zahnfleisch im Mund versteht man eine abnormale Schwellung, einen Knoten oder eine erhabene Stelle, die sich im Zahnfleischgewebe entwickelt.

Diese Beulen können in Größe, Form, Farbe und Textur variieren. Sie können auf einen bestimmten Bereich um einen betroffenen Zahn beschränkt sein oder sich über umliegendes Gewebe verteilen.

Abhängig von der zugrunde liegenden Ursache können Zahnfleischbeulen mit Symptomen wie starke Schmerzen, Druckempfindlichkeit, Schwellungen, Blutungen oder Veränderungen im Erscheinungsbild des Zahnfleisches einhergehen.

Mögliche Ursachen für Zahnfleischbeulen

  • Zahnfleischerkrankungen: Zahnfleischerkrankungen sind die häufigsten Ursachen und können aufgrund einer Infektion und Reizung des Zahnfleischgewebes Entzündungen und Beulen am Zahnfleisch verursachen.
  • Zahnabszess: Ein Abszess im Mund ist ein mit Eiter gefüllter Sack, der sich in der Nähe der Zahnwurzel oder im Zahnfleisch entwickeln kann. Sie tritt typischerweise aufgrund einer bakteriellen Infektion auf und kann von Schwellungen und Rötungen begleitet sein.
  • Orale Infektionen: Durch Bakterien, Viren oder Pilze verursachte Infektionen können zur Bildung von Beulen am betroffenen Bereich führen. Diese Infektionen können auf schlechte Mundhygiene, zahnärztliche Eingriffe oder eine beeinträchtigte Immunfunktion zurückzuführen sein.
  • Trauma oder Verletzung: Trauma oder Verletzung des Zahnfleisches, wie z. B. versehentliches Beißen, Abrieb der Zahnbürste, können lokale Schwellungen verursachen.
  • Mundkrebs: In seltenen Fällen können Beulen am Zahnfleisch ein Zeichen für Mundkrebs sein. Mundkrebs kann sich in Form abnormaler Wucherungen oder Läsionen am Zahnfleisch oder anderem Mundgewebe äußern.
  • Reizungen durch zahnärztliche Hilfsmittel: Anhaltende Reizungen oder Reibung durch zahnärztliche Hilfsmittel wie Zahnprothesen oder Zahnspangen können zur Entstehung von Beulen oder Wunden am Zahnfleisch führen.
  • Allergische Reaktionen: Allergische Reaktionen auf Nahrungsmittel, Medikamente oder Pflegeprodukte können örtliche Schwellungen und Beulen am Zahnfleisch verursachen.
  • Systemische Erkrankungen: Bestimmte Erkrankungen oder Krankheiten wie Autoimmunerkrankungen, geschwächtes Immunsystem, hormonelle Ungleichgewichte oder Vitaminmangel können sich in oralen Symptomen äußern.

Arten von Beulen am Zahnfleisch

Es gibt verschiedene Arten von Beulen, die sich am Zahnfleisch entwickeln können, jede mit ihren eigenen Eigenschaften und möglichen Ursachen:

  • Pickelartige Beulen: Diese Beulen ähneln kleinen Pickeln und Ansammlungen von Eiter. Sie können durch Infektionen oder verstopfte Poren im betroffenen Gewebe verursacht werden.
  • Geschwollenes Zahnfleisch: Geschwollenes Zahnfleisch kann als allgemeine Beulen oder geschwollene Bereiche entlang des Zahnfleischrandes erscheinen. Sie sind oft ein Zeichen einer Entzündung aufgrund einer Zahnfleischerkrankung, einer Infektion oder einer Reizung.
  • Weiße Beulen: Weiße Beulen auf dem Zahnfleisch können durch verschiedene Faktoren verursacht werden, darunter Leukoplakie (verdickte Flecken), Mundsoor (Pilzinfektion) oder Reizungen durch Tabakkonsum. Sie sehen aus wie eine Eiterblase am Zahnfleisch.
  • Rote oder violette Beulen: Beulen, die rot oder violett erscheinen, können auf eine Entzündung, Verletzung oder Gefäßveränderungen im Zahnfleischgewebe hinweisen. In einigen Fällen können sie ein Zeichen für ein Trauma, eine Infektion oder zugrunde liegende Gesundheitsprobleme wie Mundkrebs sein.

Was tun, wenn Sie eine Beule am Zahnfleisch bemerken?

  1. Achten Sie auf die richtige Mundhygiene: Putzen Sie Ihre Zähne weiterhin zweimal täglich und verwenden Sie täglich Zahnseide, um den Bereich um die Beule sauber zu halten. Die richtige Mundhygiene kann dazu beitragen, weitere Reizungen und Infektionen zu verhindern.
  2. Vermeiden Sie irritierende Lebensmittel und Getränke: Vermeiden Sie den Verzehr von scharfen oder säurehaltigen Lebensmitteln und Getränken, die die Beule verschlimmern und Beschwerden verursachen können.
  3. Legen Sie eine kalte Kompresse an: Wenn die Beule Schmerzen oder Schwellungen verursacht, legen Sie eine kalte Kompresse auf die Außenseite Ihres Mundes auf. Dies kann dazu beitragen, den Bereich zu betäuben und Beschwerden zu lindern.
  4. Vermeiden Sie es, die Beule zu berühren oder daran herumzuzupfen: Vermeiden Sie es, die Beule mit den Fingern oder der Zunge zu berühren oder daran herumzuzupfen, da dies Bakterien einschleppen und den Zustand verschlimmern kann.
  5. Zahnarzt aufsuchen: Vereinbaren Sie einen Termin mit einem Zahnarzt oder einer medizinischen Fachkraft zur ordnungsgemäßen Beurteilung und zahnärztlichen Behandlung. Ein Zahnarzt kann die Beule untersuchen, die Ursache ermitteln und geeignete Behandlungsoptionen empfehlen.

Behandlungsmöglichkeiten

Die Behandlungsmöglichkeiten für Zahnfleischbeulen hängen von der zugrunde liegenden Ursache der Beule ab. Hier sind einige mögliche Behandlungsmöglichkeiten:

  • Zahnreinigungen: Wenn die Beule durch Plaque- und Zahnsteinablagerungen verursacht wird, die zu Zahnfleischerkrankungen führen, kann eine professionelle Zahnreinigung empfohlen werden. Während einer Zahnreinigung entfernt ein Dentalhygieniker Plaque, Zahnstein und Bakterien vom Zahnfleischrand und trägt so dazu bei, Entzündungen zu reduzieren.
  • Antibiotika: Wenn die Beule auf eine bakterielle Infektion zurückzuführen ist, beispielsweise auf einen Zahnabszess oder eine Zahnfleischentzündung, können Antibiotika verschrieben werden. Antibiotika können helfen, die Infektion zu beseitigen und Entzündungen im Zahnfleisch zu reduzieren.
  • Oralchirurgie: In schweren Fällen kann eine orale Operation erforderlich sein, um Zahnfleischbeulen zu behandeln. Das ist beispielsweise der Fall bei der Behandlung von Abszessen. Bei schweren Zahnfleischerkrankungen können chirurgische Eingriffe wie Zahnfleischtransplantationen oder Lappenoperationen empfohlen werden.
  • Chemotherapie oder Strahlentherapie: Wenn die Beule durch Mundkrebs verursacht wird, kann die Behandlung eine Chemotherapie oder Strahlentherapie umfassen, um Krebszellen gezielt zu zerstören. Möglicherweise ist auch eine Operation zur Entfernung des Krebsgewebes erforderlich.
  • Verbesserung der Mundhygiene: Gute Mundhygienegewohnheiten wie zweimal tägliches Zähneputzen, tägliche Verwendung von Zahnseide und antimikrobiellen Mundwassers können dazu beitragen, Beulen am Zahnfleisch zu verhindern und zu behandeln.

Hausmittel gegen eine Beule am Zahnfleisch

  • Warme Salzwasserspülung: Das Gurgeln mit einer warmen Salzwasserlösung kann helfen, Entzündungen zu reduzieren und die Heilung des Zahnfleischgewebes zu fördern. Mischen Sie einen Teelöffel Salz in einem Glas warmem Wasser und spülen Sie Ihren Mund mehrmals täglich mit der Lösung aus.
  • Wasserstoffperoxidspülung: Verdünnen Sie Wasserstoffperoxid mit der gleichen Menge Wasser, um eine Mundspüllösung zu erhalten. Spülen Sie Ihren Mund mit dieser Lösung etwa 30 Sekunden lang aus und spucken Sie sie dann aus. Wasserstoffperoxid hat antibakterielle Eigenschaften, die dabei helfen können, Bakterien abzutöten und Schwellungen zu reduzieren.
  • Aloe Vera Gel: Tragen Sie eine kleine Menge Aloe Vera Gel direkt auf die betroffene Stelle des Zahnfleisches auf. Aloe Vera hat entzündungshemmende und beruhigende Eigenschaften, die dazu beitragen können, Schmerzen und Entzündungen im Zusammenhang mit Zahnfleischbeulen zu lindern.
  • Kurkumapaste: Kurkuma hat natürliche entzündungshemmende und antimikrobielle Eigenschaften, die helfen können, Entzündungen zu reduzieren und Infektionen zu bekämpfen. Mischen Sie Kurkumapulver mit einer kleinen Menge Wasser zu einer Paste, tragen Sie die Paste dann auf die betroffene Stelle des Zahnfleisches auf und lassen Sie sie einige Minuten einwirken, bevor Sie sie abspülen.
  • Teebeutelkompresse: Weichen Sie einen Teebeutel einige Minuten lang in warmem Wasser ein und drücken Sie dann die überschüssige Flüssigkeit aus. Legen Sie den warmen, feuchten Teebeutel auf die Beule Ihres Zahnfleisches und halten Sie ihn dort 5–10 Minuten lang. Tee enthält Gerbsäure, die helfen kann, Schwellungen zu reduzieren und gereiztes Zahnfleisch zu beruhigen.

Fazit

Die Pflege Ihrer Mundgesundheit ist für das allgemeine Wohlbefinden unerlässlich. Die rechtzeitige Behandlung von Zahnfleischunebenheiten kann Komplikationen vorbeugen und für ein gesundes Lächeln sorgen.

Wenn Sie ungewöhnliche Beulen oder Veränderungen an Ihrem Zahnfleisch bemerken, zögern Sie nicht, in unserer Zahnklinik in der Türkei – Cosmedica Dental – einen professionellen Zahnarzt aufzusuchen, um eine ordnungsgemäße Beurteilung und Behandlung zu erhalten.